Slide 1
Die Natur verstehen
Mit Fachleuten Unbekanntes auf den Flächen entdecken
Slide 1
Slide 2
Auf Indikatoren schauen
Pflanzenarten zeigen, wie es der Natur auf der Fläche geht
Slide 2
Slide 3
Bäuerliches Wissen nutzen

Bäuerinnen entscheiden selbst über Maßnahmen auf der Fläche

Slide 3
Slide 4
Die Natur verstehen
Mit Fachleuten Unbekanntes auf den Flächen entdecken
Slide 4
Slide 5
Auf Indikatoren schauen
Pflanzenarten zeigen, wie es der Natur auf der Fläche geht
Slide 5
Slide 6
Bäuerliches Wissen nutzen

Bauern entscheiden selbst über Maßnahmen auf der Fläche

Slide 6
previous arrow
next arrow

Was ist eine Ergebnisorientierte Bewirtschaftung (EBW)?

  • Üblicherweise werden im Vertragsnaturschutz auf wertvollen Flächen konkrete Maßnahmen oder Verzichte vereinbart – z.B. keine Düngung oder ein später Mahdzeitpunkt.

  • In der „Ergebnisorientierten Bewirtschaftung“ (EBW) werden statt Maßnahmen konkrete Ziele und Indikatoren auf der Fläche vereinbart – z.B. das Vorhandensein bestimmter Arten wie z.B. dem Wiesensalbei. Die Maßnahmen zur Erreichung der Ziele werden Jahr für Jahr vom Landwirt oder der Landwirtin selbst entschieden.

  • Damit dieses neue System gut funktioniert, erhalten die Betriebe zu Beginn eine umfassende Beratung durch eine Ökologin oder einen Ökologen. Die relevanten Flächen werden alle gemeinsam begangen.

  • Nach der Betriebsbegehung erhält der Bauer oder die Bäuerin eine Projektbestätigung, in der für alle vereinbarten Flächen Ziele und Indikatoren angegeben sind.

  • Der Bauer oder die Bäuerin dokumentiert dann in einem Fahrtenbuch oder in einer neu entwickelten App, was sich auf der Fläche tut und wie sich die Indikatoren entwickeln.

  • Online Info-Veranstaltung

    Am 29. März 2022 fand eine Online Infoveranstaltung statt, in der die Maßnahme "Ergebnisorientierte Bewirtschaftung" präsentiert wurde. Unten können Sie sich die Aufzeichnung davon anschauen. Einige Fragen zur EBW, die schon öfter an uns gestellt wurden, haben wir außerdem hier für Sie zusammengefasst.
  • Ich möchte teilnehmen!

    Die Anmeldung zur Maßnahme EBW erfolgt über einen Bewerbungs-Fragebogen, den Sie hier ausfüllen und einreichen können. Das dauert ca. 15 Minuten. Die Teilnehmer*innen-Anzahl für die Maßnahme EBW ist österreichweit auf 650 Betriebe begrenzt. Die Anmeldefrist für eine Teilnahme ab 2023 ist zu Ende. Für eine Teilnahme ab dem Jahr 2024 ist die Anmeldung bis spätestens 31.3.2023 notwendig. Sie werden ehest möglich von der Koordinationsstelle verständigt, wenn Ihre Bewerbung zu einer Aufnahme in die EBW geführt hat. Im Zuge dessen wird mit Ihnen ein Termin für ein kostenloses Beratungsgespräch auf Ihrem Betrieb vereinbart. Hier gehts zum Anmelde-Fragebogen.
    » Weiterlesen...
  • Ich bin ein ENP-Betrieb – was jetzt?

    Der ENP wird im ÖPUL2023+ in der Maßnahme "Ergebnisorientierte Bewirtschaftung" (EBW) weitergeführt. Die Teilnehmer*innen-Anzahl für die Maßnahme EBW ist österreichweit auf 650 Betriebe begrenzt.  Als ENP Betrieb müssen Sie sich - wie alle anderen Betriebe - zur EBW anmelden, wenn Sie daran teilnehmen möchten. Sie werden aufgrund Ihrer Vorerfahrungen beim Auswahlprozess vorgereiht, damit die erfolgreiche Arbeit fortgesetzt werden kann. Melden Sie sich bei der Maßnahme EBW an: mit dem Anmelde-Fragebogen, den Sie hier ausfüllen und einreichen können. Weitere Informationen zur Anmeldung, wie zum Beispiel Fristen, finden Sie hier.
    » Weiterlesen...

Fördergeber 

Wiesenpanorama