Mitmachen

Wenn Sie an der Maßnahme EBW interessiert sind und die Teilnahmekriterien erfüllen, füllen Sie bitte den Bewerbungs-Fragebogen aus. Für eine Teilnahme ab dem Jahr 2025 ist die Anmeldung bis spätestens 31.3.2024 notwendig.

Ab dem dritten Verpflichtungsjahr finden österreichweit regionale Vernetzungstreffen statt. In diesen Treffen mit ca. 20 Teilnehmenden gibt es die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen EBW Bäuerinnen und Bauern, der verantwortlichen Organisationsstelle sowie anderen Fachleuten offene Fragen zu diskutieren. Folgende Vernetzungstreffen werden angeboten:

  1. Wirtshaustreffen: In entspannter Atmosphäre werden wichtige EBW Themen angesprochen und diskutiert.
  2. Besuch am EBW Betrieb: Es wird einen theoretischen Input geben, anschließend wird ein nahegelegener EBW Betrieb besucht und im Zuge einer Exkursion EBW relevante Themen besprochen.
  3. Online Treffen: Hier wird es einen thematischen Schwerpunkt geben, über den diskutiert wird. 

Hier gehts zur Anmeldung zu die Vernetzungstreffen 2024.

Wenn Ihnen ein spannendes fachliches Thema einfällt oder Sie den Wunsch haben, sich in einem Themenbereich mehr zu vertiefen, teilen Sie uns das mit.

 

 

 

Die Anmeldung zur Maßnahme EBW erfolgt über einen Bewerbungs-Fragebogen, den Sie hier ausfüllen und einreichen können. Das dauert ca. 15 Minuten. Die Teilnehmer*innen-Anzahl für die Maßnahme EBW ist österreichweit begrenzt. Für eine Teilnahme ab dem Jahr 2025 ist die Anmeldung bis spätestens 31.3.2024 notwendig. Nach Ende dieser Anmeldefrist werden Sie von der Koordinationsstelle verständigt, wenn Ihre Bewerbung zu einer Aufnahme in die EBW geführt hat. Im Zuge dessen wird mit Ihnen ein Termin für ein kostenloses Beratungsgespräch auf Ihrem Betrieb vereinbart.

Hier gehts zum Anmelde-Fragebogen.

Wenn Sie bald einen Betriebsbesuch mit Ihrem EBW-Berater oder Ihrer EBW-Beraterin haben, können folgende Tipps hilfreich sein:

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden Sie von uns ehest möglich verständigt. Wenn die Bewerbung zu einer Aufnahme in die Maßnahme EBW geführt hat (vorbehaltlich der Ergebnisse des Beratungsgesprächs vor Ort), wird mit Ihnen ein Termin für ein kostenloses Beratungsgespräch auf Ihrem Betrieb vereinbart.

Die Maßnahme "Ergebnisorientierte Bewirtschaftung" ist eine ÖPUL-Maßnahme und muss somit im Mehrfachantrag (MFA) angemeldet werden. Bäuerinnen und Bauern, die einen Betriebsbesuch durch eine/n EBW-Berater/in sowie eine EBW-Projektbestätigung erhalten haben, müssen die Maßnahme bis spätestens 31. Dezember im Mehrfachantrag beantragen, damit sie ab 1. Jänner offiziell an der EBW teilnehmen können und somit auch die Förderung erhalten. Um einen Schlag für die Maßnahme zu beantragen, muss dieser in der Feldstückliste des Mehrfachantrages mit dem Code EBW gekennzeichnet werden. Das muss bis spätestens 17. April erfolgt sein (Ende der Einreichfrist des MFA).

Die AMA hat ein Maßnahmeninformationsblatt zur EBW veröffentlicht: Download hier.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur EBW finden Sie hier.

Am 27. Jänner 2023 fand eine Online Infoveranstaltung für MitarbeiterInnen der Landwirtschaftskammern statt, in der die Maßnahme "Ergebnisorientierte Bewirtschaftung" präsentiert wurde.

Es wurden folgende Fragen besprochen:

  • Wer kann an der EBW teilnehmen und wie werden Betriebe ausgewählt?
  • Wie viele Betriebe nehmen bisher an der EBW teil und können noch teilnehmen? Und wie verteilt sich das auf die Bundesländer?
  • EBW fördert nach Indikatoren und nicht nach Maßnahmen. Was bedeutet es, wenn Indikatoren nicht erfüllt werden?
  • Was müssen LandwirtInnen in der EBW machen?
  • Was ist der inhaltlich und prämienmäßige Unterschied zwischen EBW (Ergebnisorientierte Bewirtschaftung) und NAT (Naturschutzmaßnahme)?
  • Kann man von NAT auf EBW umsteigen und umgekehrt?
  • Wie können EBW-Flächen als Biodiversitätsflächen in UBB/BIO angerechnet werden?

Unten können Sie sich die Aufzeichnung der Veranstaltung anschauen.

Weitere Fragen zur EBW, die schon öfter an uns gestellt wurden, haben wir außerdem hier für Sie zusammengefasst.

 
Wenn Sie bereits an der EBW teilnehmen und Flächenänderungen melden möchten, dann nutzen Sie bitte das Formular unten. Folgende Änderungen können Sie melden:
  • Änderung der Flächengröße bestehender EBW-Flächen
  • Änderung des Erhaltungszustands bestehender EBW-Flächen
  • Änderungen von Indikatoren auf bestehenden EBW-Flächen
  • Meldung neuer EBW-Flächen

Änderungsmeldungen, die einen Betriebsbesuch benötigen (das betrifft vor allem die Meldung neuer Flächen), müssen bis 31. 3. 2024 bei der EBW-Koordinationsstelle eintreffen, damit sie im Jahr 2024 bearbeitet werden können und die entsprechenden Änderungen im MFA 2025 berücksichtigt werden können.

Änderungsmeldungen, die nach dem 31. 3. 2024 bei der EBW-Koordinationsstelle eintreffen und zu deren Bearbeitung ein Betriebsbesuch nötig ist, können erst 2025 bearbeitet werden.

Änderungsantrag im Word-Format: Download
Änderungsantrag im Pdf-Format: Download 
 
Bitte senden Sie den ausgefüllten Änderungsantrag per mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zur Maßnahme EBW. Die Liste wird laufend erweitert. Fragen, die Sie nicht in der Liste finden, können Sie uns gerne über das Kontaktformular stellen.

 3 Foeg Leiste BundELERLaenderEU 2022 4C

Wiesenpanorama